Behandlungsablauf

 

Ausführliches Erstgespräch und Befundaufnahme
Nachdem Ihr Tierarzt eine Diagnose gestellt hat, führen wir mit Ihnen ein ausführliches Erstgespräch und machen uns ein genaues Bild von dem Gesundheitszustand Ihres Vierbeiners. Zu unserer Befundaufnahme gehören eine physiotherapeutische Untersuchung und eine Gangbildanalyse. Planen Sie bitte für diesen ersten Termin bis zu 90 Minuten Zeit ein. 
 
Bitte bringen Sie zu diesem Termin auch Röntgenaufnahmen, Untersuchungsergebnisse und OP-Berichte mit (sofern vorhanden), sowie eventuell zu verabreichende Medikamente. 
 
 
Behandlungsplan
Anhand der Untersuchungsergebnisse wird ein individueller auf die vierbeinigen Patienten abgestimmter Behandlungsplan erstellt. Und für den Alltag zu Hause gibt es praktische Hilfestellungen und einen Übungsplan, mit denen Sie die Therapie unterstützen können.
 
 
Behandlungstermine
Eine Behandlungseinheit dauert je nach Erkrankung und Größe des Tieres zwischen 30 und 60 Minuten. Nur durch eine mehrmalige Behandlung ist ein gutes Therapieergebnis zu erwarten.
 
 
Zu beachten
Bitte geben Sie Ihrem Vierbeiner vor dem Termin nichts mehr zu füttern und lassen ihn sich vor der Behandlung lösen. Nach der Behandlung sollten keine ausgedehnten Spaziergänge und sportlichen Aktivitäten vorgenommen werden. 
 
Wenn Sie einmal einen Termin nicht einhalten können, sagen Sie bitte rechtzeitig Bescheid, damit ein anderer Patient nachrücken kann. 
 

Zusammenarbeit mit Tierärzten und -kliniken

Die Physiotherapie für Hunde und Katzen ersetzt in keinem Fall eine tierärztliche Diagnose oder Behandlung. Bei jedem unserer Patienten streben wir einen regelmäßigen Informationsaustausch mit dem behandelnden Tierarzt an, um eine optimale Versorgung und bestmögliche Ergänzung bei der Genesung bieten zu können.

 

Ein regelmäßiger Informationsaustausch mit dem behandelnden Tierarzt ist uns wichtig.